Kingpapers


G.M. Pfaff Nähmaschinen Kaiserslautern.

Hier die tabellarische Firmengeschichte:








  • 1862
    Gründung der Georg Michael Pfaff.

  • 1863
    Entwicklung der Langschiff-Nähmaschinen, fertig 1871.

  • 1892
    Fabrikneubau in Kaiserslautern / Westrand, fertig 1901.

  • 1910
    Nähmaschine Nr. 1.000.000 wird gebaut.

  • 1922
    Entwicklung der Rundlauf-Greifermaschinen und der Hochleistungs-Zickzackmaschinen.

  • 1926
    Pfaff wird Aktiengesellschaft.

  • 1942
    Zerstörung des Werks, Wiederaufbau bis 1951 mit Feingießerei.

  • 1951
    Entwicklung der Leichtmetall-Koffermaschine.

  • 1952
    Karl Pfaff stirbt, er ist der letzte Träger des Namens.

  • 1957
    Erwerb der Aktienmehrheit an der Gritzner-Kayser AG, Kaiserslautern-Durlach.

  • 1960
    Börseneinführung der Pfaff-Aktien.

  • 1969
    Ausgliederung der Pfaff Industriemaschinen GmbH und der Pfaff Haushaltsmaschinen GmbH.

  • 1971
    Werksbau in Curitiba/Brasilien, fertig 1981.

  • 1981
    Übernahme der Industrienähmaschinenprogramme der IWKA.

  • 1982
    Vollerwerb der J. Sandt AG Pirmasens.

  • 1985
    Umsatz über 1 Milliarde.


Autor: Andreas Hardt

+++ Alle Angaben ohne Gewähr. +++



Verantwortlich: Quart Consult GmbH, Mühlensteig 34 a, 23569 Lübeck, GF: Karin Neitzke
        Tel. (0451) 3 07 29 026, Fax. (0451) 3 07 29 028


Soweit diese Seite auf andere Internetseiten verweist oder diese durch einen Link aufzurufen sind, haften wir für die Angaben und Inhalte der anderen Seiten nicht.Insbesondere haben wir eine Prüfung der Inhalte verlinkter Seiten nicht vorgenommen. Deshalb distanzieren wir uns von den Inhalten verlinkter Seiten ausdrücklich.Preisangaben enthalten die uns zuletzt bekannt gewordenen Preise. Wir sind bemüht auf Änderungen schnell zu reagieren. Wenn Ihnen etwas auffällt sind wir für eine Mail dankbar.