Kingpapers



Zurück zur Themen-Übersicht - klick hier.


Deutschland vor 1900 / Vakanzliste

Die nachstehend gelisteten Wertpapiere sind vakant, sie sollen Tauschgrundlage sein, und zwar auf der Basis von Schätzpreisen / Katalogpreisen, wie es allgemein üblich in Kreisen der Wertpapiersammler vereinbart wird. Die nachfolgend angegebenen Schätzpreise orientieren sich an Katalogfassungen, versuchen aber auch die aktuelle Marktlage nach Menge oder Enge des Angebotes/der Nachfrage aufzunehmen (kenntlich an einem Zeichen '+' oder '-' oder 'o' hinter dem Schätzpreis).

Achtung: Tauschpreise in dieser Liste haben nichts (!) mit dem aktuellen Kauf- bzw. Handelswert zu tun, der kann durchaus sehr viel tiefer liegen.

Die zum Tausch gesuchten Papiere finden Sie am Ende dieser Seite gelistet:


Aachen-Leipziger Versicherungs AG, Namensaktie 800 RM, Aachen 1876
(Schätzwert: 350 Euro) o

Actien-Bauverein "Passage", Inh. 100 Thaler Preuss. Courr., Berlin 1870
(Schätzwert: 385 Euro) +

Actien-Brauerei-Greussen, Inh. 300 M, Greussen 1883
(Schätzwert: 220 Euro) +

Actien-Brauerei Neustadt-Magdeburg, Inh. 200 Thaler, Magdeburg 1872
(Schätzwert: 625 Euro) o

Actien-Zuckerfabrik Bockenem, Nam. 1.200 M, Bockenem 1875
(Schätzwert: 300 Euro) +

Actien-Zucker-Fabrik Peine, Namensakt., 100 th., Peine 1866
(Schätzwert: 525 Euro) o

Actien-Zucker-Fabrik Rethen a. d. Leine, Namensaktie, 300 M, Rethen / Leine 1877
(Schätzwert: 200 Euro) -

Actien-Zucker-Fabrik Rethen a. d. Leine, Namensaktie, 300 M, Rethen / Leine 1885
(Schätzwert: 150 Euro) -

Aktienges. Kaiser-Karls-Bad zu Paderborn, Interimsschein 200 Mark, Paderborn 1892
(Schätzwert: 1.100 Euro) o

Altenaer Baugesellschaft, Inh. 100 th., Altena 1871
(Schätzwert: 675 Euro DM) o

Badische Bank, Inh. 350 Gld. = 200 Th., 1. Act.-Em. Mannheim 1871
(Schätzwert: 300 Euro) -

Bank des Berliner Kassen Vereins, Nam.A. 1.000 Thaler Preuss. Courr., Berlin 1850
(Schätzwert: 1.250 Euro) +

Berliner Nord-Eisenbahn-Ges., Inh. 200 Thaler Preuss. Courr., Berlin 1870
(Schätzwert: 385 Euro) +

Bergwerks-Ges. Dahlbusch (bei Gelsenkirchen), Inh. 100 Thaler, Düsseldorf 1873
(Schätzwert: 150 Euro) -

Bleierz-Bergwerks Kaisergrube, Kuxschein, 1 Kux, Kaisergrube 1885
(Schätzwert: 190 Euro) o

Bohr-Gesellschaft "Berggeist", 1/1.000 Antheil, Oberhausen 1873
(Schätzwert: 250 Euro) +

Bremer-Kaufhaus AG, Nam. A., 1.000 RM, Bremen 1889
(Schätzwert: 495 Euro) +

Breslau-Trebnitz-Prausnitzer Kleinbahn-AG, Inh. 1.000 M, Berlin 1899
(Schätzwert: 195 Euro) o

Bürger-Ressource-Hof, Anlehen 10 Gulden, 1849
(Schätzwert: 600 Euro) o

Bürger-Ressource-Ges., NA 25 Gulden, Hof 1804
(Schätzwert: 2.000 Euro) -

Cartonnagen Maschinen-Industrie und Facon-Schmiede AG, 600 M, Inh.- Stamm-Prioritäts-Aktie, Berlin 1896
(Schätzwert: 220 Euro) -

Crusauer Kupfer- und Messingfabrik AG, Inh. 1.000 M, Hamburg 1889
(Schätzwert: 400 Euro) -

Der Erzgebirgische Zehntenverein, Zehntengewährschein auf den Inhaber, 1 Ar, Zwickau 1876
(Schätzwert: 160 Euro) +

Deutsche Eisenbahnbau-Ges., Inh. 200 Thaler Preuss. Courr. = 600 M, Dt. RW, Berlin 1860
(Schätzwert: 300 Euro) +

Deutsch-Österr. Mannesmannröhren-Werke, Lit. A., Inh. 1.000 M, Berlin 1890, Unterschrift R. Mannesmann
(Schätzwert: 700 Euro DM) o

Duisburger Maschinenbau-Actien-Ges. vorm. Bechem & Keetmann, Inh. 500 Thaler, Duisburg 14.11.1872
(Schätzwert: 650 Euro) +

Eisenbahn-Bank, Obligation zu 1.000 Mark, Frankfurt/M. 1899
(Schätzwert: 115 Euro)

Freiherrlich v. Tucher´sche Brauerei, Inh. 1.000 M, Nürnberg 1898
(Schätzwert: 250 Euro) o

Gesellschaft Süd-Kamerun, Serie A, Inh. 400 M, Hamburg 1898
(Schätzwert: 45 Euro) o

Gewerkschaft "Burbach", 1 Kux, Magdeburg 1896
(Schätzwert: 145 Euro) o

Gewerkschaft "Flick", 1 Kux, Düsseldorf 1899
(Schätzwert: 150 Euro) o

Gewerkschaft Gabe Gottes, Zubuss-Schein, Gera 1705
(Schätzwert: 395 Euro) +

Gladbacher Feuer-Versicherungs-AG, NA 1.000 Thaler Pr.-Courr., Mönchengladbach 1873
(Schätzwert: 385 Euro) o

Globus Assecuranz Compagnie, NA 3.000 M, Hamburg 1864
(Schätzwert: 1.000 Euro)

Granitwerke Steinerne Renne AG, Inh. 1.000 Mark, Hasserode 1899
(Schätzwert: 235 Euro) o

Grossherzoglich Oldenburgische Eisenbahn-Prämien-Anleihe, Landesschuldschein 40 Thaler im 30-Th.-Fusse, Oldenburg 1871
(Schätzwert: 185 Euro) o

Grosse Casseler Straßenbahn Actien-Ges., Inh. 1.000 M, Cassel 1898
(Schätzwert: 650 Euro) +

Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn-Ges., 1 x Zinskup. 1867
(Schätzwert: 9 Euro) o

Hamburgische Staatsanleihe, 3 1/2 % v. 1887 (Die Finanzdeputation ...), Hamburg 1887;
(Schätzwert: freibleibend)

Herzoglich-Nassauische Schuldentilgungs-Commission, Prämienschein 25 Gulden, Wiesbaden 1837
(Schätzwert: 335 Euro) o

Hotelbetriebs-AG Conrad Uhl's Hotel Bristol-Centralhotel, Inh. 1.000 M, Berlin 25.3.1899
(Schätzwert: 200 Euro) +

Industrie und Kultur Verein zu Nürnberg, Actien-Schein 11 Gld., Nürnberg 1832
(Schätzwert: 485 Euro) +

Königl. preuss. konsol. 3 1/2 % Staatsanleihe, Lit. E, 300 M, Berlin 1890
(Schätzwert: 500 Euro) o

Königl. preuss. konsol 4 % Staatsanleihe, Lit. H, 150 M, Berlin 1884
(Schätzwert: 95 Euro) o

Königreich Westphalen, Anleihe 6 %, Lit. A, 100 Fr., Cassel 1808
(Schätzwert: 295 Euro) +

Königsberger Lagerhaus AG, Inh. 1.000 M, Königsberg 1896
(Schätzwert: 190 Euro) +

Leipziger Bank, Inh. 250 Th., Leipzig 1874
(Schätzwert: 300 Euro) +

Lugau-Niederwürschnitzer-Steinkohlenbau-Verein, Inh.aktie 100 Th., Leipzig 1850
(Schätzwert: 375 Euro) +

Magdeburger-Lebensvers.-Ges., Inh. 500 Th. Preuss.-Courr., Magdeburg 1856
(Schätzwert: 685 Euro) o

Maschinenbau-AG "Union", Inh. 200 Th., Essen 1873
(Schätzwert: 175 Euro DM) o

Mechanische Weberei Ravensberg AG, Inh. 1.000 M, Schildesche b. Bielefeld 1891
(Schätzwert: 175 Euro) o

Memeler Aktien-Brauerei & Destillation, Inh. 100 Th. Pr. Kurant, Memel 1871
(Schätzwert: 550 Euro) +

Neuhaldensleber Eisenbahn-Gesellschaft, Lit. A, Inh. 1.000 M, Neuhaldensleben 1887
(Schätzwert: 195 Euro) o

Neuhaldensleber Eisenbahn-Gesellschaft, Lit. B, Inh. 1.000 M, Neuhaldensleben 1887
(Schätzwert: 170 Euro) o

Norddeutsche Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei, Inh. 1.000 M, Bremen 1885
(Schätzwert: 500 Euro) o

Österr.-Ungarische Magnalium Ges.mbH, Antheils-Schein 500 M, Berlin 27.9.1899
(Schätzwert: 150 Euro) +

Patentpapierfabrik zu Penig, Inh. 100 Th. Courr. = 300 M, Penig 1872
(Schätzwert: 1.450 Euro) o

Pfälzische Hypothekenbank, Inh.akt. 1.000 M., Ludwigshafen 1892
(Schätzwert: 500 Euro) +

Porzellanfabrik Moschendorf AG, Inh. 1.000 M, Moschenhof b. Hof 1895
(Schätzwert: 500 Euro) +

Preussische National Versicherungs Gesellschaft, Nam. 400 R.Th. Pr.Court., Stettin 1846
(Schätzwert: 900 Euro) +

Professor Dr. Schweninger´s Sanatorium Schloss Heidelberg, Inh. 1.000 M, Heidelberg 1888
(Schätzwert: 300 Euro) o

Promessen-Comite Gebr. Benecke, Anton Bendemann, J. Crelinger, Z. Friebe, C. Heine, M. Jacobsen, Mendelssohn et Fraenckel, Mechow et Pietsch, D.J. Riess, Carl W.J. Schultze, Promesse über den Prämienschein f. 6. Ziehung, Berlin 1823
(Schätzwert: 150 Euro) +

Sächsische Bank zu Dresden, Inh. 200 Th., Dresden 1870
(Schätzwert: 350 Euro) -

Sächsische Kammgarnspinnerei zu Harthau, Inh. 100 Th., Harthau 1871
(Schätzwert: 300 Euro) -

Dto., Vorzugsaktie 1.000 Mark, Harthau 1889
(Schätzwert: 100 Euro) -

Transatlantische Gütervers.-Ges., 500 Thaler, Berlin 1872
(Schätzwert: 115 Euro) -

Trachenberg-Militscher Kreisbahn-AG, Inh. 1.000 M., Posen 1894
(Schätzwert: 650 Euro) o

Union Allgemeine Versicherung-Actien-Gesellschaft, NA 1.000 Th. Preuss. Courr. = 3.000 R.-M., Berlin 1873
(Schätzwert: 450 Euro) o

Vereinigte Ultramarinfabriken vorm. Leverkus, Zeltner & Consorten, Inh.A. 1.000 M, Nürnberg 18.7.1890
(Schätzwert: 150 Euro) +

  
Irrtum/Korrektur vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Zukunftsbetrachtungen sind subjektiv und stellen lediglich die Meinung des Verfassers dar, die bekanntlich falsch sein kann. Also bitte immer prüfen.

 

Zum Tausch werden folgende Wertpapiere gesucht:

- Aktien, Anleihen, Obligationen und andere Effekten aus Lübeck und Umgebung (Ratzeburg, Mölln, Reinfeld, Bad Oldesloe, Bad Segeberg, Ahrensbök, Eutin, Stockelsdorf, Bad Schwartau, Ostseeküste bis Fehmarn).

- Seltene Stücke, Notgeld / Kriegsgeld nur aus Lübeck.

- Urkunden / Dokumente der Gerichtsbarkeit, Anwaltschaft, Gesetzgebung, alles in sehr weiter Auslegung, möglichst aus dem norddeutschen Raum, gerne Hansestädte, vor 1870.


Angebote / Anfragen an: kingpapers@hotmail.com


(Wir versuchen, die Liste auf dem aktuellen Stand zu halten, behalten uns aber eine Zwischenverfügung (Tausch, Auktionseinlieferung, Verkauf vor.)









Verantwortlich: Quart Consult GmbH, Mühlensteig 34 a, 23569 Lübeck, GF: Karin Neitzke
        Tel. (0451) 3 07 29 026, Fax. (0451) 3 07 29 028


e-mail: info@quart-consult.de / homepage: www.quart-consult.de


Soweit diese Seite auf andere Internetseiten verweist oder diese durcheinen Linkaufzurufen sind, haften wir für die Angaben und Inhalte der anderen Seitennicht.Insbesondere haben wir eine Prüfung der Inhalte verlinkter Seiten nichtvorgenommen. Deshalb distanzieren wir uns von den Inhalten verlinkter Seiten ausdrücklich. Preisangaben enthalten die uns zuletzt bekannt gewordenen Preise.