Kingpapers



Bürger-Ressource Hof, Altaktie v. 1804



Wertverfall ? Oder nur eine unbegründete Schwäche ? Angebot und Nachfrage regeln bekanntlich den Markt. Meist kennt der Anbieter die ungefähre Grösse der Nachfrage. Aber kennen die Käufer die Bestände der Anbietenden ? Es folgten kontroverse Meinungen u.a. im ebay-Forum für Wertpapiere.

Diskussionsbeitrag (Zitat): *Topstücke + Auktionen. Um Enttäuschungen zu vermeiden: Häufiger vorhandene Papiere werden schon seit längerem für die großen Präsenzauktionen nicht mehr als Einlieferung akzeptiert. Die dort angebotenen Stücke dieser Couleur sind fast durchweg Eigenware. Die "Fremdware" ist also derzeit nur über den Preis zu verkaufen. Sowas geht i.d.R. nur bei eBay. Also nicht von 'Spitzenkursen' träumen, der Marktpreis für gängiges Material wird hier gemacht.*

Der nächste Teilnehmer: *Ich stimme S... insoweit zu. Aber: An sog. Spitzenstücken kann sich der Markt durchaus positiv entwickeln, die Hof 1804 gehört nun einmal in jede HWP-Historiensammlung Thaler-Courrant-Gulden und steht deshalb unter langfristiger Nachfrage. Und über 1.000 DM für einen Wert, der in den letzten zwei Jahren wenigstens 5-6mal auf ebay gelaufen ist, das ist doch noch ganz erstaunlich, oder ?*




KINGPAPERS MEINT: Wer in den letzten Jahren in die Auktionskataloge und dann auch noch in die Angebotslisten der Händler gesehen hat, der konnte feststellen, daß die Bürger Hof 1804 mit einstelligen Nummern ebenso vertreten war wie mit solchen wie 1.. oder vielen 2.., was nahelegt, dass die Stücke über die Auflage von 1-300 vorhanden sind, zumal bei einem Händler die Häufung im Bereich der Zweihunderter-Zahlen festzustellen war. Die seltene Hof 1804 ist also garnicht selten.

Man munkelt ja davon, dass der Aufkauf durch einen der grossen Händler die gesamte Auflage von 300 Stck. (oder ein bisserl weniger) betroffen hat. Dann aber müssten die Papiere ja alle auf einem Haufen gelegen haben ... Undenkbar ???

Historie: Gründung 1799, in 1804 Begebung der 25-Gulden-Aktie x 300 Stck. = 7.500 Gulden, Kauf eines Versammlungshauses, es folgen Zinszahlungen. Den Aktionären geht es gut. 1845 wird das Grundstück mit dem Gebäude der Gesellschaft für den Eisenbahnbau benötigt. Entschädigung 30.000 Gulden. Die Aktien werden zurückgerufen und ausgezahlt, nicht wahr ? Und drei Jahre später ist das neue Versammlungshaus fertig und die nächste Emission (eine Anleihe) datiert zufällig vom 18.4.1844. So kann die Geschichte von dem Aufkauf der gesamten 300er Auflage also sehr wohl stimmen.

Allerdings sollen die Papiere durch jahrelange private Verwahrung bei der Retoure in einem teilweise ramponierten Zustand gewesen sein. Die Angabe (vom Hörensagen) lässt vermuten, dass die Papiere künftig eher schlechterer Qualität sein werden, also VF bis F.

Fazit: Rar oder selten ist nur das, was wirklich nicht öfter als wenig bis garnicht verfügbar ist. Und im HWP-Markt ist rar noch lange nicht wirklich rar und selten ist eigentlich garkeine beschreibende Angabe. So kommen dann Preisrutsche von 7.000 DM auf nicht einmal 1.000 DM nach einigen Jahren zustande.



Nachtrag: Ausrufpreise einiger Auktionen

(DM-Preise sind umgerechnet und auf volle Euro aufgerundet. Zuschlagsprovision + MWSt. sind nicht mit berechnet.)

08.06.2002 EDHAC Kürnbach, Aktie 1804 (Nr. 175), EF, 800 Euro
01.05.2002 Barav (Fernauktion), Würzburg/Düsseldorf, Aktie 1804 (Nr. 213), VF, 650 Euro
16.03.2002 Raab-Kürle/Gelnhausen, Aktie 1804 (Nr. 173), EF, Ausruf 1.432 Euro
02.03.2002 FHW (Messe Stuttgart), Aktie 1804 (Nr. 274), EF-VF, Ausruf 1.000 Euro
09.02.2002 Hanseatisches Sammlerkontor, Hamburg, Aktie 1805 (Nr. 305), VF, 1.250 Euro
08.12.2001 Barav, München, Aktie 1804 (Nr. 213), VF, 767 Euro
03.03.2001 Hanseatisches Sammlerkontor, Hamburg, Aktie 1804 (Nr. 73), EF-VF, 1.279 Euro
08.05.1993 Stadtsparkasse, Ludwigshafen, Aktie 1804 (Nr. 103), o.A., 2.506 Euro
14.11.1992 Stadtsparkasse, Ludwigshafen, Aktie 1804 (Nr. 157), o.A., 2.557 Euro







Verantwortlich: Quart Consult GmbH, Mühlensteig 34 a, 23569 Lübeck, GF: Karin Neitzke
        Tel. (0451) 3 07 29 026, Fax. (0451) 3 07 29 028


Soweit diese Seite auf andere Internetseiten verweist oder diese durch einen Link aufzurufen sind, haften wir für die Angaben und Inhalte der anderen Seiten nicht.Insbesondere haben wir eine Prüfung der Inhalte verlinkter Seiten nicht vorgenommen. Deshalb distanzieren wir uns von den Inhalten verlinkter Seiten ausdrücklich.Preisangaben enthalten die uns zuletzt bekannt gewordenen Preise. Wir sind bemüht auf Änderungen schnell zu reagieren. Wenn Ihnen etwas auffällt sind wir für eine Mail dankbar.